PJ80_S183-218_Buchbesprechungen

…so by the crisis of our time.“1 Hannah Arendt nennt weitere Gründe für den Rückgriff auf Platon und Aristoteles: „Die abendländische Tradition politischen Denkens hat einen klar datierbaren Anfang, sie… Weiterlesen

PJ43_S388-431_Rezensionen

…: ob Hannah Arendt aus konkret­ unmittelbarer Kenntnis weiß, daß cupiditas wie caritas und alle ihre Schattierungen bei Augustin Jahrhunderte hindurch von Männern erforscht worden sind, denen hoher Sinn, geistesverwandte… Weiterlesen

PJ97_S395-447_Buchbesprechungen

…Ein­ wände entgegengehalten werden. Bei seinem Gegenentwurf hält sich Dallmayr an Heidegger, dem er u. a. Maurice Merleau- Ponty, Michel Foucault, Hannah Arendt und Michael Oakeshott beigesellt. Die Frage wird… Weiterlesen

PJ106_S479-523_Buchbesprechungen

…Lyotard, Derrida, Rorty und schließlich Hannah Arendt. Dabei gehört Givsans Auseinanderset­ zung zweifellos mit zum Aufschlußreichsten und Scharfsinnigsten was zur bisherigen Behandlung des „Falles Heidegger“ geschrieben worden ist – daher… Weiterlesen

PJ103_S400-447_Buchbesprechungen

…ha- Buchbesprechungen 435 ben soll? Hannah Arendt meinte, daß die großen Philosophen, vielleicht nur außer Kant, theore­ tisch eine Neigung zur Tyrannei, zum Totalita­ rismus hätten. Richard Rorty bricht entschlossen… Weiterlesen

PJ100_S399-449_Buchbesprechungen

…in der europäischen Philosophie von der Aufklärung bis zu Hannah Arendt, wobei er auch — neben der deutschen Romantik und Tocqueville — die Phänomenologie Husserls und Heideggers be­ handelt (197—241)…. Weiterlesen

PJ99_S181-224_Buchbesprechungen

…szientistischen Objektivismen seine Anfälligkeit für todbringende Herrschafts­ formen gezeigt, so will M. H. mit seiner Kritik – zwischen Marx und Heidegger, Hannah Arendt und Herbert Marcuse – davon überzeugen, daß… Weiterlesen